Rechtsanwalt René Iven

02129 5678678 info@ra-iven.de 24H-SOFORTHILFE

Rechtsanwalt Iven

Wann der Arbeitgeber Überstunden vergüten muss

Überstunden

Die Vergütung von Überstunden oder Mehrarbeit ist häufiger Streitpunkt zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Nachfolgend soll aufgezeigt werden, wann Überstunden vergütet werden müssen.

Hier klicken für Inhaltsübersicht

ueberstundenverguetung

Was versteht man unter Überstunden?

Mit Überstunden wird allgemein diejenige Zeit umschrieben, in den die vereinbarte Arbeitszeit überschritten wird. Der Arbeitnehmer trägt für die Leistung von Überstunden die Darlegungs- und Beweislast. In einem Prozess muss der Arbeitnehmer konkret vortragen, an welchen Tagen und zu welchen Tageszeiten er die Überstunden erbracht hat.

Wann sind Überstunden zu bezahlen?

Überstunden sind immer zu vergüten, wenn die Vergütung tarifrechtlich oder im Arbeitsvertrag festgelegt ist. Hierbei ist zu beachten, dass der pauschale Ausschluss einer Überstunden-Vergütung gegen das Transparenzgebot verstößt und damit unwirksam ist (BAG, Urt. v. 22.02.2012; 5 AZR 765/10).

Überstundenregelungen müssen klar und verständlich formuliert sein. Dies gilt für die Voraussetzungen, unter denen Überstunden oder Mehrarbeit zu leisten sind, wie für den Umfang der zu erwartenden Über- oder Mehrarbeit.

Fehlt es an einer wirksamen Regelung, sind Überstunden zu vergüten, wenn die Arbeitsleistung nach den objektiven Umständen nur gegen eine Vergütung zu erwarten ist (BAG, Urt. v. 21.09.2011; 5 AZR 765/10). Hiervon ist regelmäßig auszugehen, wenn der Arbeitnehmer kein herausgehobenes Entgelt bezieht oder Dienste höherer Art geschuldet sind.

Anordnung oder Billigung von Überstunden

Die Vergütung von Überstunden setzt weiterhin voraus, dass sie vom Arbeitgeber angeordnet bzw. gebilligt worden oder zur Erledigung der geschuldeten Arbeit notwendig gewesen sind. Auch hier trägt der Arbeitnehmer die Darlegungs- und Beweislast. Der AN muss daher vortragen,

- wer, wann wie viele Überstunden angeordnet hat,
- welche Arbeit aus welchen Gründen nicht innerhalb der geschuldeten Arbeitszeit erledigt werden konnte, oder
- wer, wann und auf welche Weise zu erkennen gegeben hat, mit der Leistung von Überstunden einverstanden zu sein.

Letzteres setzt regelmäßig die Kenntnis des Arbeitgebers von der Leistung voraus.

Urteile zum Thema "Überstunden" finden Sie in unserer Urteilsdatenbank . Weitere Infos zur Arbeitszeit finden Sie hier.

Seit 2007 ist Rechtsanwalt Iven mit seinem Team als Einzelanwalt in den Rechtsgebieten des Internetrechts , Mietrechts , Arbeitsrechts und Verkehrsrechts tätig.

Sie benötigen anwaltliche Beratung? Kontaktieren Sie uns: 02129 5678678 oder info@ra-iven.de. Oder nutzen Sie unseren Online-Service:


Rechtsanwalt Iven    von Rechtsanwalt René Iven
u.a. spezialisiert auf Arbeitsvertrag & Vertragsrecht, letzte Aktualisierung: 23.09.2016

Kommentare

Noch kein Kommentar veröffentlicht.

Kommentieren Sie diesen Beitrag



  • 09

    Jan
    Infos zum gesetzlichen Mindestlohn
  • Seit dem 01.01.2015 gilt ein flächendeckender allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn für Arbeitnehmer. Nachfolgend einige Infos rund um den [...] mehr

  • 29

    Aug
    Mindestlohn: Urteilsdatenbank
  • Seit dem 01.01.2015 gilt ein flächendeckender allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn für Arbeitnehmer. Nachfolgend eine Übersicht über [...] mehr

  • 26

    Feb
    Der Arbeitgeber zahlt nicht?
  • Ihr Arbeitgeber ist mit Ihrem Lohn bzw. Gehalt in Rückstand? Dies ist immer ärgerlich und nicht selten existenzbedrohend. Hier erfahren Sie, [...] mehr

  • 26

    Feb
    Überstunden: Urteilsdatenbank
  • Die Vergütung von Überstunden ist häufiger Streitpunkt zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Nachfolgend einige aktuelle Urteile rund um [...] mehr

  • 03

    Mai
    Arbeitszeugnis: Urteilsdatenbank
  • Arbeitnehmer und Arbeitgeber streiten sich oft über Arbeitszeugnisse vor den deutschen Arbeitsgerichten. Nachfolgend einige aktuelle Urteile [...] mehr