Rechtsanwalt René Iven

02129 5678678 info@ra-iven.de 24H-SOFORTHILFE

Rechtsanwalt Iven

Was Sie nach einem Verkehrsunfall tun sollten

Verkehrsunfall

Der nachfolgende Beitrag soll Ihnen einen Überblick verschaffen, was nach einem Verkehrsunfall in rechtlicher Hinsicht zu tun ist.

Hier klicken für Inhaltsübersicht

Verhalten am Unfallort

Sollten Sie an einem Verkehrsunfall beteiligt sein, sind Sie verpflichtet, anzuhalten bzw. stehen zu bleiben, um den anderen Unfallbeteiligten die Feststellung Ihrer Personalien zu ermöglichen. Sind keine anderen Personen vor Ort, müssen Sie eine angemessene Zeit waren.

Verlassen Sie den Unfallort vorzeitig, riskieren Sie, wegen Unfall- bzw. Fahrerflucht gemäß (§ 142 StGB) strafrechtlich belangt zu werden. Ein Zettel hinter der Windschutzscheibe ist grundsätzlich nicht ausreichend. Verletzte dürfen sich allerdings im Einzelfall schnell im Krankenhaus versorgen lassen (BGH, Urt. v. 27.08.2014; Az. 4 StR 259/14)

Sichern Sie die Unfallstelle durch Warnblinklicht und Aufstellung eines Warndreiecks ab. Sollte ein Unfallbeteiligter verletzt sein, sind Sie verpflichtet, Erste Hilfe zu leisten. Unterlassene Hilfeleistung wird ebenfalls bestraft

Verständigen Sie in jedem Fall die Polizei. Bitte beachten Sie, dass Sie gegenüber der Polizei in Zweifelsfällen keine Angaben zum Unfallhergang machen sollten. Machen Sie insoweit von Ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch. Auch sollten Sie am Unfallort niemals ein Schuldanerkenntnis unterzeichnen.

Notieren Sie sich die Personalien des Unfallgegners und das amtliche Kennzeichen des gegnerischen Fahrzeugs. Wenn möglich, sollten Sie auch Lichtbilder vom Unfallort und den Fahrzeugen anfertigen. Sollten Personen als Zeugen in Betracht kommen, erfragen Sie die Personalien.

Nach dem Verkehrsunfall

Grundsätzlich gilt es, Ruhe zu bewahren. Lassen Sie sich weder von Ihrer eigenen Versicherung, noch von der gegnerischen Haftpflichtversicherung zu einer schnellen Schadensregulierung drängen. Versicherungen haben bei der Schadensabwicklung nur das eigene Interesse im Blick und nicht das Interesse des Geschädigten.

Im Zweifelsfall sollten Sie anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen. Als Geschädigter haben Sie das Recht, einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl mit der Regulierung zu beauftragen. Gleiches gilt für einen Gutachter Ihrer Wahl, den Sie mit der Ermittlung der Schadenshöhe beauftragen können. Verletzte sollten alsbald einen Arzt aufsuchen und sich ggf. die Arbeitsunfähigkeit bescheinigen lassen.

Urteile zum Thema "Verkehrsunfall" finden Sie in unserer Urteilsdatenbank .

Seit 2007 ist Rechtsanwalt Iven mit seinem Team als Einzelanwalt in den Rechtsgebieten des Internetrechts , Mietrechts , Arbeitsrechts und Verkehrsrechts tätig.

Sie benötigen anwaltliche Beratung? Kontaktieren Sie uns: 02129 5678678 oder info@ra-iven.de. Oder nutzen Sie unseren Online-Service:


Rechtsanwalt Iven    von Rechtsanwalt René Iven
u.a. spezialisiert auf Verkehrsunfall & Vertragsrecht, letzte Aktualisierung: 06.11.2014

Kommentare

Noch kein Kommentar veröffentlicht.

Kommentieren Sie diesen Beitrag



  • 02

    Apr
    Verkehrsunfall: Urteilsdatenbank
  • Verkehrsunfälle sind häufig Gegenstand vor den deutschen Gerichten. Nachfolgend einige aktuelle Urteile rund um den Verkehrsunfall. [...] mehr

  • 05

    Dez
    Dash-Cams: Urteilsdatenbank
  • Aufzeichnungen durch Dash-Cams sind ein neueres Phänomen. Nachfolgend ein Überblick über aktuelle Urteile rund um Dash-Cams. [...] mehr