Rechtsanwalt René Iven

02129 5678678 info@ra-iven.de 24H-SOFORTHILFE

Rechtsanwalt Iven

BGH, Urt. v. 20.01.2016; Az. VIII ZR 93/15

BGH: Für eine formell ordnungsgemäße Betriebskostenabrechnung ist die Angabe eines umlagefähigen Gesamtbetrags ausreichend. Nicht umlagefähige Kostenanteile, die der Vermieter herausgerechnet hat, muss der Vermieter nicht angeben. Gleiches gilt für eine Erläuterung der entsprechenden Rechenschritte (BGH, Urt. v. 20.01.2016; Az. VIII ZR 93/15).

Die konsequente Fortführung der älteren Entscheidung des BGH (BGH, Urt. v. 02.04.2014; Az. VIII ZR 201/13).

Allgemeine Infos zum Thema "Betriebs- und Nebenkosten" erhalten Sie hier. Weitere Urteile zum Thema "Betriebs- und Nebenkosten" finden Sie in unserer Urteilsdatenbank . Sie sind Mieter und haben eine Nachzahlung erhalten, die Ihnen zu hoch erscheint? Wie Sie darauf reagieren sollten.

Seit 2007 ist Rechtsanwalt Iven mit seinem Team als Einzelanwalt in den Rechtsgebieten des Internetrechts , Mietrechts , Arbeitsrechts und Verkehrsrechts tätig.

Sie benötigen anwaltliche Beratung? Kontaktieren Sie uns: 02129 5678678 oder info@ra-iven.de. Oder nutzen Sie unseren Online-Service:

Rechtsanwalt Iven    von Rechtsanwalt René Iven
u.a. spezialisiert auf Betriebskosten & Vertragsrecht, letzte Aktualisierung: 13.03.2017

Kommentare

Noch kein Kommentar veröffentlicht.

Kommentieren Sie diesen Beitrag




  • 13

    Mär
    Betriebskosten: Urteilsdatenbank
  • Mieter und Vermieter streiten sich oft über Betriebs- bzw. Nebenkosten. Nachfolgend einige aktuelle Urteile rund um die Betriebskosten. [...] mehr