Rechtsanwalt René Iven

02129 5678678 info@ra-iven.de 24H-SOFORTHILFE

Rechtsanwalt Iven

EuGH, Urt. v. 28.07.2016; Az. C-191/15

EuGH: Pauschale Rechtswahlklauseln sind unzulässig, wenn sie zu Lasten der Verbraucher gehen. Verbraucher müssen bei Vertragsschluss darauf hingewiesen werden, dass gesetzliche Verbraucherschutzregelungen im Heimatland als Mindeststandards gelten, selbst wenn das Recht eines anderen EU-Mitgliedsstaats in den AGB vereinbart wurde (EuGH, Urt. v. 28.07.2016; Az. C-191/15).

Weitere Urteile zum Thema "Wettbewerbsrechtliche Abmahnung" finden Sie in unserer Urteilsdatenbank . Weitere Beispiele für irreführende Werbung finden Sie hier.

Seit 2007 ist Rechtsanwalt Iven mit seinem Team als Einzelanwalt in den Rechtsgebieten des Internetrechts , Mietrechts , Arbeitsrechts und Verkehrsrechts tätig.

Sie benötigen anwaltliche Beratung? Kontaktieren Sie uns: 02129 5678678 oder info@ra-iven.de. Oder nutzen Sie unseren Online-Service:

Rechtsanwalt Iven    von Rechtsanwalt René Iven
u.a. spezialisiert auf Abmahnung & Vertragsrecht, letzte Aktualisierung: 16.04.2019

Kommentare

Noch kein Kommentar veröffentlicht.

Kommentieren Sie diesen Beitrag