Rechtsanwalt René Iven

02129 5678678 info@ra-iven.de 24H-SOFORTHILFE

Rechtsanwalt Iven

OLG Koblenz, Urt. v. 02.12.2015; Az. 9 U 296/15

OLG Koblenz: Eine Produktwerbung ist unzulässig, wenn der Bestand der beworbenen Ware so gering ist, dass für den Konsumenten auch innerhalb einer kurzen Reaktionszeit nach üblicher Kenntnisnahme keine realistische Chance besteht, die Ware zu kaufen. Dies gilt auch für Werbung, die mit dem Hinweis "nur limitierte Stückzahl" versehen ist (OLG Koblenz, Urt. v. 02.12.2015; Az. 9 U 296/15).

Weitere Urteile zum Thema "Irreführende Werbung" finden Sie in unserer Urteilsdatenbank .

Seit 2007 ist Rechtsanwalt Iven mit seinem Team als Einzelanwalt in den Rechtsgebieten des Internetrechts , Mietrechts , Arbeitsrechts und Verkehrsrechts tätig.

Sie benötigen anwaltliche Beratung? Kontaktieren Sie uns: 02129 5678678 oder info@ra-iven.de. Oder nutzen Sie unseren Online-Service:

Rechtsanwalt Iven    von Rechtsanwalt René Iven
u.a. spezialisiert auf Werberecht & Vertragsrecht, letzte Aktualisierung: 01.03.2017

Kommentare

Noch kein Kommentar veröffentlicht.

Kommentieren Sie diesen Beitrag







  • 07

    Nov
    E-Mail-Werbung: Urteilsdatenbank
  • E-Mail-Werbung ist beliebt, aber riskant. Das Gesetz schränkt die Zulässigkeit von Werbung per E-Mail erheblich ein. Nachfolgend eine [...] mehr